Pneumatische Pulsation

"Die Massage gehört zu den ältesten medizinischen Heilverfahren. Auch das Schröpfen mit Schröpfgläsern ist ein traditionelles Verfahren, das bereits in der Antike und in China eingesetzt wurde.
Stefan Deny (1922-1998), Mediziner und Erfinder, verband beide Therapieverfahren in idealer Weise. Er erfand und entwickelte in jahrzehntelanger Forschungsarbeit ein modernes, einfach zu handhabendes Gerät zur Pneumatischen Pulsationsmassage und meldete es zum Patent an.
Ziel von Stefan Deny war es, die tieferen Schichten des Gewebes zu erreichen und die körpereigenen Regulationsmechanismen anzuregen. Mit einem Gerät, das am Körper eine pulsierende Massagebewegung erzeugt und das Gewebe vertikal von innen nach außen dehnt und das Gewebe "in Schwingung" bringt.
Die moderne Schmerzforschung erkennt heutzutage die Bedeutung des Bindegewebes und der Faszien. Stefan Deny war seiner Zeit weit voraus." (Pneumed)

"Mit dem Pflug sanft durch das Gewebe"

Mit dieser Technik erreicht man eine Erhöhung des kapillaren Blutvolumens und der Sauerstoffmenge. Der Stoffwechsel wird angeregt und Giftstoffe und Entzündungsmediatoren aus dem Gewebe gezogen und ausgeleitet.
Schmerzen werden effektiv gebessert oder verschwinden ganz.


Anwendungsgebiete:

  • Schmerztherapie
  • Muskelschmerzen
  • Arthrosen, Wirbelsäulenprobleme, Myogelosen (Hartspann)
  • Ödeme
  • Triggerpunkt / Faszientherapie
  • Sehnenscheidenentzündungen, Golfarm, Mausarm, Tennisarm..
  • Fibromyalgie
  • Lymphdrainage
  • Durchblutungsprobleme
  • Entspannung
  • Beruhigung des vegetativen Nervensystems
  • Anregung von Entgiftung/Entschlackungsprozessen
  • Normalisierung von neurovegetative Schmerzabläufen

www.pneumed.de

Videos:

Bei Knieproblemen

Bei Schulterprobleme

HWS Syndrom

20200616_145218Bildschirmfoto 2020-06-26 um 11.04.19